Super-Wo-Man gesucht!

SVBSuperMan

Als Vorstand werden wir immer wieder mit guten Ideen und Vorschlägen konfrontiert. „Man“ müsste und „Man“ könnte, heisst es dann sehr oft.

Wir befürchten „Man“ alleine kann das alles aber nicht mehr schaffen.
Die Aufgaben werden immer vielfältiger.

Wir suchen deshalb „Super-Man“ oder ”Super-Wo-man“.

Fühlst Du dich berufen? Hast Du Ideen und willst sie auch umsetzen? Komm vorbei und mache mit! z.B. bei der Renovierung, Platzpflege, Betreuung, Training, Standhilfe zum Brunnenfest und andereren Feste etc.

Spreche den Vorstand an. Telefonisch und per Mail sind wir immer für Dich da.
Kontakt > Vorstand

Das fänden wir Super, man!

Share Button

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022

Oberursel, den 30.April 2022

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2022

Zur diesjährigen Hauptversammlung des SV 1912 Bommersheim e.V. am
Dienstag, den 31. Mai 2022 um 19:12 Uhr auf dem Sportgelände „Im Himmrich“
laden wir alle Vereinsmitglieder herzlich ein.

Die Veranstaltung findet voraussichtlich im Freien und bei schlechtem Wetter im Clubhaus unter Einhaltung der aktuell gültigen Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus statt.

Weiterlesen

Share Button

SVB unter den TOP 50 in Deutschland

Großer Erfolg für den SV Bommersheim bei der bundesweiten Aktion #50for50 von Mc Donald's Deutschland

Anlässlich seines 50-jährigen Firmenjubiläums startete das Unternehmen Mitte Mai eine große Kommunikations-Kampagne, bei der sich Amateursportvereine aus ganz Deutschland mit einem kurzen Video für einen der längsten Sponsoringverträge bewerben konnten. Unser Verein musste dabei seine „50“ für McDonald’s geben.

Der SVB hat es geschafft, und konnte sich als einer von 50 Vereinen bis in das Finale qualifizieren. Mitte Juli entschied eine prominente Jury, der unter anderem Ex-Ski-Star Felix Neureuther angehörte, wer mit einem über 50 Jahre laufenden Sponsoringvertrag ausgestattet wird. Wir zählten in jedem Fall schon zu den Gewinnern, da sich alle Finalisten über eine finanzielle Zuwendung freuen dürfen.

Für den ganz großen Coup hat es leider dann doch nicht gereicht. Aber die Dreharbeiten haben allen großen Spaß gemacht und alle Generationen zusammengebracht. Ein toller Start für den SVB nach so langer Pause ohne Teamgeist, Toren, Tradition und Talenten.

Danke an alle Beteiligten, ganz besonders an Stefan Schmitz als Initiator
Paolo Rosenberg für die Aufnahmen und Bearbeitung
und Alina Reuter für die Drohnenaufnahme.

Unser Video sowie die Videos aller TOP50 Vereine findet ihr unter
https://50for50.mcdonalds.de/#/

Share Button

Aus der Taunus Zeitung: SVB wirbt für seine neue Sportanlage

Der Bommersheimer Sportplatz soll um 90 Grad gedreht, die Anlage erweitert werden. ArchivfOTO: Jochen reichwein

Pläne stoßen im Ortsbeirat auf Wohlwollen und Unterstützung

Der Sportverein Bommersheim (SVB) platzt aus allen Nähten: Stadtweit hatte in den vergangenen Jahren kein anderer Fußballverein stärkeren Zulauf. Weil immer mehr Kinder und Jugendliche Im Himmrich trainieren, soll endlich auch das Sportgelände nachziehen – oder, wie es Vereinschef Alexander Simon formuliert: „Der Verein wächst und wächst, aber der Rasen leider schon lange nicht mehr.“
Bommersheim, beklagen die Kicker, sei bei stetig wachsender Bevölkerung der einzige Stadtteil mit nur einem Spielfeld. Das soll sich ändern: Wie berichtet, schwebt den Kickern vor, ihren Naturrasenplatz um 90 Grad zu drehen; angrenzend in Richtung Burgwiesenschule wäre dann Raum für ein zweites, etwas kleineres Fußballfeld sowie ein Mehrzweck-/Minisoccerfeld (15 auf 30 Meter) – beide Kunstrasen -, außerdem eine Weitsprunganlage mit Anlauf, die in Querrichtung zwischen den beiden neuen Spielfeldern ihren Platz finden würde.
„Wir haben die anderen Bommersheimer Vereine mit an Bord, wir haben uns abgestimmt. Auch die Bedürfnisse der Schule haben wir einbezogen, die dort zum Beispiel die Bundesjugendspiele oder den Sportunterricht abhalten könnte“, sagte Simon am Mittwoch im Ortsbeirat, als er den Fraktionen das Projekt vorstellte. „Dieses Gremium hier muss überzeugt sein und die Pläne einbringen“, weiß der Vorsitzende, der unterstrich, dass die Anlage ein „Gewinn für den gesamten Stadtteil“ darstellen und für viele sportliche Freizeitaktivitäten nutzbar sein würde.
Nichtsdestoweniger wäre der SVB der Hauptnutzer, das sei klar, und der Ausbau des Sportplatzes tue not: Simon sprach von 275 Vereinsmitgliedern und über 150 Kindern und Jugendlichen im Spielbetrieb, die sich auf neun Jugendmannschaften aufteilten. Dazu kommen rund 50 aktive Mitglieder in den zwei Seniorenteams und weitere 35 Spieler bei den Alten Herren.
Simon: „Vor zehn, zwölf Jahren war der Verein faktisch tot. Aber wir haben es geschafft, ihn wiederzubeleben.“ Tagtäglich fänden auf dem Sportplatz mehrere Trainings statt, am Wochenende Spiele der Jugendteams und der Senioren. „Unser Erste Mannschaft spielt in der Spitzengruppe der B-Klasse und ist Futsal-Kreismeister. Unsere D-Jugend ist Kreismeister.“

Platz eingeschränkt bespielbar

Der Insolvenz entronnen, habe man 2012 – im Jahr des 100-jährigen Bestehens – die Senioren-Stadtmeisterschaft wieder aufleben lassen, 2014 dann die Jugend-Stadtmeisterschaft, die man jährlich ausrichte. „Alle Oberurseler Fußballvereine sind dann bei uns zu Gast, das sind mehr als 350 Kinder“, berichtete Simon, der seit sechs Jahren an der Spitze des SVB steht und jüngst im Amt bestätigt wurde. Nur: Während der Sommer-Regeneration des Platzes sei das Training für 220 Aktive – wenn überhaupt – nur sehr eingeschränkt möglich, und von Oktober bis März könne auf dem Rasen zum Teil weder trainiert noch gespielt werden. „Darunter leidet nicht nur die sportliche Bilanz, sondern vor allem auch das Vereinsleben als solches.“ Kommt dem Verein doch auch abseits des Sportbetriebs eine wichtige Funktion zu: Man sei an vielen gesellschaftlichen Aktivitäten in Oberursel beteiligt, erklärte der Vorsitzende. „Neben der sportlichen Ausbildung übernehmen wir integrative Arbeit und stärken das gesellschaftliche Miteinander.“ Das große Spielfeld wäre nach dem Umbau etwas kürzer, bleibe aber für offizielle Senioren-Spiele zugelassen, sagte Simon. Das zeigt die nun vorliegende Machbarkeitsstudie, die die Stadt in Auftrag gegeben hatte.
Das rund 65 Meter lange Kunstrasenfeld könnte von allen Mannschaften zu Trainingszwecken genutzt werden, und zwar vor allem im Winter, wenn der große Platz unter Wasser stehe. Wenn man vom Pausenhof der Schule noch ein paar Meter abknappse, so Simon, könne man in der Breite aber auch die für Jugendspiele erforderlichen Maße erreichen. Der Kreis, erinnerte er, habe den früheren Trainingsplatz ja beim Neubau der Schule „annektiert“.
Der Plan könnte aufgehen: „Auf Arbeitsebene“ habe der Schulträger schon Zustimmung signalisiert, informierte Martin Krebs aus dem Rathaus. Für den gedrehten Naturrasenplatz indes müsste man auf der Eingangsseite der Anlage ein Stück vom Gehweg wegnehmen. „Es wäre immer noch genug Platz, um da mit dem Kinderwagen vorbeizukommen“, versicherte Simon. Der Ortsbeirat nahm das Vorhaben durchweg positiv auf. Es sei toll, was der Verein schon auf die Beine gestellt habe, sagte die stellvertretende Ortsvorsteherin Manuela Wehrle (Grüne). „Wir werden uns abstimmen und schauen, wie wir das Thema nächstes Mal auf die Agenda bringen.“
Derweil läuft die Entwurfsplanung, wie Martin Krebs bestätigte. Man rechne mit „ziemlich hohen Kosten“, genau lasse sich das aber noch nicht sagen. Wenn es nach dem Verein geht, steht aber schon fest, wer die wahrscheinlich siebenstellige Summe zahlt: „Wir sehen die Stadt in der Pflicht“, betonte Simon gestern auf Nachfrage.
„50 Jahre ist auf dem Sportplatz nichts passiert, und schon vor zehn Jahren hatte man die Sanierung auf dem Tapet. So lang zieht sich das schon.“ Wann es losgehen könnte? „Am liebsten gestern“, sagt Simon. mrm

Quellenangabe: Taunus Zeitung vom 09.07.2021, Seite 11

Interesse an einem kostenlosen Testzugang zum ePaper? Bestellen Sie hier! Der Test endet nach 14 Tagen automatisch.

Share Button

Unser ehemaliges F Jugend Talent Nicholas Engels

Unser ehmaliger F Jugend Spieler Nicolas Engels steht zur Wahl, zum „Sportler des Jahres“ im Hochtaunuskreis.

Schaut euch die Artikel an und stimmt ab!

Artikel zur Sportlerwahl im Hochtaunus 2020

Bitte für Nicholas Engels (Nickel) abstimmen

Share Button

Herzlichen Glückwunsch! C-Trainer-Lizenz für Luis Tomillo

Allen Widrigkeiten und Einschränkungen zum Trotz hat unser kommissarische Jugendleiter Luis Tomillo den C-Lizenz-Trainer-Lehrgang beim Hessischen Fussballverband erfolgreich abgeschlossen.

Lockdown-bedingt erstreckte sich die Ausbildung in diesem Jahr vom Februar bis Ende November. An insgesamt 12 Samstagen musste der zweifache Familienvater hierfür noch einmal die Schulbank drücken. Es folgten im eine praktische und theoretische Prüfung.

Diese C-Lizenz ist ein weiterer wichtiger Schritt beim Aufbau unserer Jugendabteilung und unserem Ziel, Teams in allen Altersklassen anzubieten und ein hochqualifiziertes Training anzubieten.

Nachdem der SVB im Jahr 2012 nur knapp der Insolvenz entronnen und mit 7 Jugendspielern keine Mannschaft stellen konnte, haben wir nun die am stärksten wachsende Jugendabteilung in der Region. Mittlerweile spielen 8 Jugendmannschaften mit 150 Kindern und Jugendliche beim SVB.

Das SVB-Urgestein Luis Tomillo hat daran einen großen Anteil. Mit 6 Jahren begann er beim SV Bommersheim Fussball zu spielen. Nach Stationen über Eintracht Oberursel und Langen kehrte er 2006 zum SVB zurück. 2013 konnte er als Spieler mit der Ersten Mannschaft 2013 den Aufstieg in die B-Klasse feiern, nachdem er zwischenzeitlich im Verein als 2. Vorsitzender aushalf. 

Nachdem er sich dann seiner Familie widmete, übernahm er 2018 die damalige G2 mit Trainer Kollege Stefan Schmitz. Aktuell trainiert er die F2 Jugend zusammen mit Co. Trainer Lukas Waclawczyk und konnte das Team schon zu vielen sportlichen Erfolgen führen. So war die F2 vor der Corona-Pause unter den Top Drei im Kreis und konnte schon viele Hallenturniere für sich entscheiden. Seit August 2020 hat Luis Tomillo zusätzlich die Leitung der gesamten Jugend, vorerst kommissarisch, übernommen.

Interessenten an einer Trainer-Fortbildung zur C-Lizenz unterstützt der SV Bommersheim sehr gerne. Bitte nehmt hierfür Kontakt mit dem Vorstand auf. Im nächsten Februar startet der nächste Lehrgang.

Share Button

SVB Sponsorenheft

Unser neues Sponsorenheft ist online

Share Button

Unsere neue Vereinsapp ist da!!!



Der SV 1912 Bommersheim bedankt sich bei macuia.de /
Niklas Poeschmann für die Unterstützung und Realisierung der APP und natürlich bedanken wir uns beim REWE Zimmersmühlenweg, ohne euch wäre das nicht möglich.

WIR DANKEN EUCH!

Share Button

Jugend: Unsere neuen Trainigszeiten sind online

Es hat sich etwas getan in der Jugend, wir sind nun mehr Trainer und mehr Kinder / Jugendliche, sodass wir unsere Trainigszeiten etwas anpassen mussten.

Share Button

SVB Schiedsrichter

Das Amt des Kreislehrwarts besetzt ab sofort der 26-jährige Patrick Paul (SV Bommersheim), der von den Beisitzern Carlo Faulhaber (DJK Bad Homburg) und Vincent Schandry (1. FC-TSG Königstein) unterstützt wird. Gemeinsam hat dieses Trio bereits den vergangenen Neulingslehrgang abgewickelt, der den Fußball-Schiris im Hochtaunuskreis Ende Januar zwölf neue Kolleginnen und Kollegen gebracht hat. Damit ist der aktuelle Bestand auf 120 angestiegen.             

> hier gehts zum Artikel

Share Button