E-Jugend: Freundschaftsspiel der E2 gegen Bonames

Spiel Zusammenfassung von Trainer Martin Meuer.

Das heutige Freundschaftsspiel gegen den SV Bonames 2  ging ein wenig unglücklich mit 2:4 verloren. Nach einem frühen Gegentor aufgrund eines Eckballs, glich Christof mit einem sehenswerten Solo aus, indem er über das gesamte Feld, mit einem Lupfer geschickt über den Torwart, hinweg das gegnerische Tor traf. Es folgte der erneute Rückstand, der dann noch vor der Pause von Simon aus kurzer Distanz wieder ausgeglichen wurde und wir somit mit einem verdienten 2:2 in die Pause gingen. Nach der Pause ging das Spiel rege weiter und trotz guter Chancen von Oscar, Emma und Moritz am Ende doch mit 2:4 aus. Trotz der Niederlage haben die Jungs und Mädels gegen einen stärkeren Gegner gut dagegen gehalten.

Einen der Jungs möchte ich trotzdem ein wenig herausheben. Unser Torwart Robert hat unser Team lange mit seinen durchaus sehenswerten Paraden im Spiel gehalten.

Heute spielten:
Robert, Simon, Noel, Kahir, Oskar, Christof, Leonhard, Leopold, Seymen, Moritz, Emma und aus der F Jugend  Arjen.

Share Button

G-Jugend: Platz 2 im Heinrich-Strauss-Gedächtnisturnier in Burgsolms

In der Gruppenphase konnte das Team, unter den Trainern Stefan Schmitz und Luis Tomillo, jedes Spiel für sich entscheiden und gingen so mit einem Torverhältnis von 21:0 ins Finale.

Im spannenden Finale gegen die TSG Wieseck konnte das Team einen 0:3 Rückstand auf 2:3 verkürzen.

Am Ende lief Ihnen aber die Zeit davon und es blieb bei einem 2:3. Die Trainer und das Team sind sehr stolz auf den 2. Platz und werden nächstes Jahr sehr gerne wieder am Heinrich-Strauss-Gedächtnisturnier teilnehmen.

Share Button

SVB-Vereinsheim in Trümmern?

oder sind es die Ruinen der Londoner Bankentürme nach der Brexitentscheidung…

Nein, keine Sorge. Unser 1. Vorsitzender Alexander Simon grüßt hier, mit etwas unentspanntem Blick, von den Stonehenge-Steinkreisen. Dabei könnte die Lage im Verein kaum entspannter sein… Vereinsheimrenovierung bald abgeschlossen, Jugendabteilung wächst und wächst. Langsam ergrünt auch der Sportplatz wieder. Die Erste Mannschaft kämpft derzeit mit einer Siegesserie um den Auftstieg in die A-Klasse. Heute findet um 15 Uhr auf dem Bommersheimer Sportplatz „Im Himmrich“ ein weiteres Spitzenspiel gegen die SF Friedrichsdorf statt.
Alles wird gut!

Share Button

Siegesserie der 1. Mannschaft

Vier Siege in Folge bringt unsere Erste Mannschaft vorübergehend auf den direkten Aufstiegsplatz 2. Die Mannschaft hat einen Lauf und kann am Sonntag um 15 Uhr sogar noch nachlegen. Dann wird es aber unweit schwerer. Im Spitzenspiel gegen den FSV Steinbach geht es auf dem Bleibiskopf um die Tabellenführung.

Bereits um 13.15 Uhr spielt unsere 2. Mannschaft gegen die SG Westerfeld.

Share Button

Weiter ungeschlagen, wieder kein Sieg…

Ist das Glas halbvoll oder halbleer? So in etwa fühlt es sich wohl an, wenn man die zwei ersten Ergebnisse unserer Ersten Mannschaft gegen den Lokalrivalen FC Weisskirchen II und den TV Burgholzhausen betrachtet. Zweimal 1:1 Unentschieden. Die Leistungsstärke des Teams ist nach zwei Spieltagen noch nicht genau einschätzbar. Wir sind aber zuversichtlich, dass sie sich langsam vorderen Ränge arbeitet, zumal verletzungsbedingt nicht der gesamte Kader zur Verfügung steht. Unsere Zweite Manschaft startete auf ungewohnten Geläuf, dem neuen Kunstrasen in Burgholzhausen, mit einer 1:3 Niederlage in die Saison. Sie sind wohl eher die katastrophalen Platzbedingungen in Bommersheim gewohnt, die dann bei Heimspielen eine zusätzliche Herausforderung für unsere Gegner werden könnten.

Share Button

Der SVB 1912 beim TUS Ekern

Am 15.Juni 2018 machte sich der harte Kern der „Alten Herren“ mit einem schicken, weißen gesponserten Minibus, der durch ein SVB-Emblem zu unserem „Vereinsbus“ wurde, auf den Weg in’s Ammerland. Dort hat unser ehemaliges Vereinsmitglied Heribert Gerigk nicht nur eine neue Heimat gefunden, sondern auch Sportfreunde wie uns.

Der TuS Ekern e.V. wurde am 02.11.1912 gegründet http://www.tus-ekern.de/
und ist damit genauso alt wie der SV Bommersheim. Die „Hobbykicker“ im TuS Ekern (2012) haben z.Z. ca. 26 Mitglieder, darunter sind aber nur 11 aktive Spieler.

Weiterlesen

Share Button

4. TÜ Taunus Oberurseler Jugend-Stadtmeisterschaft

Es ist wieder soweit. Die JSG Oberursel Süd veranstaltet die:

TÜ Taunus Jugend Stadtmeisterschaft

Am Samstag und Sonntag, den 22. und 23. Juni 2019, jeweils ab 10 Uhr werden über 300 Kinder aus den G, F, E, D-Jugenden, Eltern und Zuschauer diesmal den Sportplatz des FC Weisskirchen in der Oberurseler Straße beleben. Für reichlich Verpflegung und Rahmenprogramm ist gesorgt. Gutes Wetter bestellt.

Alle Oberurseler Fussballvereine und der FSV Steinbach sind dabei:
FC Weißkirchen, FV Stierstadt, Eintracht Oberursel, FC Oberstedten, FC Oberursel, FSV Steinbach, FFV Oberursel und der SV Bommersheim

Wir freuen uns, über die Unterstützung des Hauptsponsors TÜ Taunus, Intersport Taunus, der Stadt Oberursel und dem Kultur- und Sportförderverein Oberursel.

Nicht zu vergessen auch unsere weiteren Sponsoren, durch deren Unterstützung solche Turniere ermöglicht werden.

Hier geht es zu den SVB-Unterstützern

 

Share Button

Aus der Taunuszeitung

Auf Torwart Julian Gräsler ist Verlass

Zwei frühe Tore, viel Kampf und Leidenschaft, ein mittelprächtiger Rasen und ein vergebener Elfmeter. Das B-Liga-Derby zwischen dem SV Bommersheim und dem FSV Steinbach hatte einiges zu bieten, nur keinen Gewinner. Das Spiel endete 1:1 – „Schuld“ hatte ein Rechtsverteidiger mit Torwarthandschuhen.

Steinbach-Keeper Julian Gräsler klärt vor Florin Octavian Mitrea  WWW.FOTO-RHODE.DE

Viel später hätte Werner Bittner am Sonntagnachmittag nicht auf dem Sportplatz des SV Bommersheim erscheinen dürfen. Erst eine gute Viertelstunde vor Spielbeginn fand der Schiedsrichter aus Bruchköbel einen Stellplatz für seinen Pkw am Gelände, auf dem auch die Burgwiesenhalle steht. Dort fand zeitgleich ein Schachturnier statt, weswegen sämtliche Parkplätze vergeben waren. Rasenschach gab es allerdings keinen beim Duell der Fußball-B-Ligisten: Vom Anpfiff an herrschte ein hohes Tempo, nach vier Minuten fiel das 1:0, nach sechs Minuten glichen die Gäste aus. Wie gesagt: Viel später hätte der Referee nicht auftauchen dürfen.

Hier geht es zum kompletten Artikel

 

Share Button

Interview in der Taunuszeitung

Den Relegationsplatz im Hinterkopf


WWW.FOTO-RHODE.DE
Welche Taktik er wohl für den SV Bommersheim am morgigen Sonntag austüftelt? SVB-Trainer Achim Bamberg möchte mit seinem Team näher an die Spitzengruppe der Kreisliga B heranrücken.
Gut, dass Achim Bamberg kein besonders abergläubischer Mensch ist. Andernfalls hätte das Nervenkostüm des Trainers vom SV Bommersheim an den zurückliegenden Tagen wohl arg zu leiden gehabt. Zunächst musste der Start in den zweiten Saisonabschnitt der Fußball-Kreisliga B aufgrund der frostigen Temperaturen und den dadurch unbespielbaren Sportplätzen im Hochtaunus um eine Woche verschoben werden. Danach drohte auch noch das morgige Spiel gegen den FSV Steinbach (Anpfiff: 15 Uhr) auszufallen, da ein Flutlichtmast auf dem Bommersheimer Sportplatz abzuknicken drohte (wir berichteten). Der Mast wurde jedoch durch den Bau und Service Oberursel und einer Spezialfirma rechtzeitig erfolgreich abgebaut. Obendrein blieb kurz vor dem Telefonat mit dieser Zeitung der Bommersheimer Fußballlehrer auch noch mit dem Aufzug stecken. Erteilte das Universum dem SVB etwa einen Wink mit dem kosmischen Zaunspfahl? „Ach Quatsch“, wischt Achim Bamberg die vermeintlich schlechten Omen einfach beiseite. Er selbst und auch seine Spieler seien heiß auf den Anpfiff morgen. Das Team hat sich etwas vorgenommen.
Herr Bamberg, zuletzt klagten Trainer aus der Verbandsliga, der Gruppenliga und auch aus der KOL über die schwierigen Bedingungen während der Winter-Vorbereitung. Wie sah’s denn in der B-Liga aus?
ACHIM BAMBERG: (schmunzelt) Das sah absolut genauso aus. Wir waren das eine oder andere Mal in der Halle, was für mich aber nicht als Vorbereitung zählt. Und die Bereitschaft gegenüber reiner Laufeinheiten ist in Bommersheim relativ gering ausgeprägt. Unsere Laune ist aber trotzdem durchaus gut.
Hier geht es zum kompletten Artikel

 

Share Button

Renovierung des Clubhauses des SV 1912 Bommersheim

 

 

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, wurde die Landeszuwendung i.H.v. 25.000 € von Herrn Jens-Uwe Münker, Leiter Abteilung Sport im Hessischen Innenministerium, übergeben. Er resümierte, dass bei ihm überhaupt keine Zweifel aufkamen, Landesmittel hier einzusetzen, nachdem er im Frühjahr 2017 die Sportanlage besichtigte und ihm besonders die katastrophalen Zustände der sanitären Anlagen ins Auge fielen.

Für die anwesenden Entscheidungsträger der Stadt Oberursel, Bürgermeister Brum, den Leiter des Sport- und Kulturamtes Herrn Keidel-George und Kollegen Herrn Krebs, Herrn W. Schmidt – Stadtrat und Vorstand des Beirates Bommersheim, wurden somit die Voraussetzungen geschaffen, die bewilligten Zuschüsse seitens der Stadt ebenfalls freizugegeben. In einer kurzen Ansprache betonte Bürgermeister Brum, dass die Stadt großen Wert darauf legt in allen Stadteilen die Sportstätten in gutem Zustand erhalten werden sollen, um insbesondere die Jugendarbeit der Vereine zu unterstützen. Die Sportvereine haben bewiesen, dass sie insbesondere zur Integration von Kindern mit Migrationshintergrund sehr viel beitragen.

Zum Abschluss bedankte sich der 1.Vorsitzende Alexander Simon bei allen, die bisher beim Projekt „Renovierung des Clubhaus“ mitgearbeitet haben. Ein besonderes Lob ging dabei an den 2. Vorsitzenden Jens Keidel, der die Planung und Projekteitung übernommen und mit großer Geduld und Zeitaufwand bei den Behörden „durchgeboxt“ hatte.

Ein „ Extra-Dank“ ging an Kreisfußballwart Andreas Bernhardt, der den Vorstand animierte die Renovierung des Clubhauses voranzutreiben, den Vorstand an die Hand nahm und durch den „Behörden-Dschungel“ lotste.

Share Button